..über diesen Shop

Geschichte dahinter   ∞   welche Garne benutze ich   ∞   wie erklären sich die Preise

..Geschichte dahinter

Das Stricken hab ich als Kind von meiner Oma gelernt. In der Jugend entstanden dann Pullis am Fließband. Während einer noch nicht fertig gestrickt war, blitzte schon das nächste Projekt auf.

Während des Studiums versuchte ich mich mit dem Sockenstricken. Hab es aber schnell dran getan, weil die damals üblichen Metallnadeln ständig aus dem Gestrick rutschten und das Ganze so keinen rechten Spaß macht.

Nach der Geburt meiner 3.Tochter stolperte ich im Urlaub in ein Wollgeschäft. Dort sah ich zum ersten Mal selbstmusternde Wolle und Stricknadeln aus Holz. Damit klappte das Sockenstricken ganz wunderbar. Es war der Beginn einer neuen Leidenschaft.

Nach der Geburt meiner 3.Tochter stolperte ich im Urlaub in ein Wollgeschäft. Dort sah ich zum ersten Mal selbstmusternde Wolle und Stricknadeln aus Holz. Damit klappte das Sockenstricken ganz wunderbar. Es war der Beginn einer neuen Leidenschaft.

Es führte zum “Sammeln” von Wolle, aber nicht nur das. Das Färben aber auch das Spinnen von Garnen stellte sich ein. So beherbergte mein Wollzimmer alsbald von mir und anderen handgefärbte Wolle und drei Spinnräder.

Die Kisten mit fertig gestrickten Socken füllten sich schnell. Dank der hochwertigen Qualität der Sockengarne halten die Socken gefühlt ewig und so war schnell klar, dass ich, Kinder und Freunde die Socken, die ich stricke, nicht mal eben auftragen können. Gleiches stellte sich mit handgesponnen Garnen ein.

So beschloss ich, das was ich da so “herstelle” zu verkaufen. Ich wählte die Plattform “Etsy“, die einen tollen Service bietet. Ich “legalisierte” meinen Verkauf, meldete ein Gewerbe an und trat der Handwerkskammer (das ist Pflicht und vor allem kostenpflichtig bei der Ausübung eines Handwerks) bei. Das hat in mir insofern etwas verändert, dass ich das Stricken nun selbst als Handwerk anerkenne. Ein gutes Gefühl!

welche Garne benutze ich

Selbstmusternde Drucke

Mein liebstes Garn für bunte aber auch dezente Socken ist das Sockengarn der Firma OPAL. Dieses Garn setzt sich aus einer sockentauglichen Mischung von 75% Schurwolle (superwash) / 25% Polyamid zusammen. Über die Herstellung und weitere Eigenschaften dieser Wolle könnt ihr euch auf der verlinkten Homepage weitere Informationen holen.
Hier und da benutze ich auch Knäuelchen von Regia, Lana Grossa oder Schöller & Stahl

Handgefärbte Garne

Die Zusammensetzung bei den handgefärbten Garnen ist sehr verschieden und Aussagen dazu findet ihr in der Produktbeschreibung. Der Markt bietet eine sehr große Auswahl an Rohgarnen an, die von mir und anderen Färberinnen gern genutzt werden. Die Alternativer zur “normalen” Sockenwolle reichen von reinen Merinogarnen über Mischungen mit Baumwolle, Seide etc. hin zu Effekten wie Flamè oder Tweed.

Meine “Hausmarke” habe ich Silly Socks genannt, ab und an können auch meine Färbungen verstrickt im Shop auftauchen.

Sock Blanks – sind speziell angefertigte Färbungen, die einen hohen zeitlichen Aufwand und etliche Arbeitsgänge erfordern. Aus naturfarbener Rohwolle stricke ich doppelfädig ein Rechteck, welches anschließend bemalt bzw. gefärbt wird. Nach dem Fixieren der Farbe, wird das Blank geribbelt und in seine zwei einzelnen Fäden geteilt und dann erst zum Sockenpaar verstrickt zu werden.

Handgesponnene Garne

Auch aus handgesponnen Garnen lassen sich Socken stricken. Meine Erfahrung ist allerdings, dass diese sehr empfindlich und im Alltagsgebrauch nicht gut haltbar sind. Also Bett- und Sofasocken gehen sie hervorragend. Die Garnzusammensetzung ist hier auch wieder von der versponnenen Rohwolle abhängig. Ich mache dazu angeben unter dem einzelnen Artikel.

wie erklären sich die Preise

Die Preise ergeben sich aus einer Mischung von Garnqualität und dem Aufwand der Herstellung einer Socke. Grundsätzlich gilt, hochwertige – wenn auch empfindlichere – Merinogarne sind teurer, da sie im Einkauf nicht selten doppelt so teuer wie ein maschineller Druck auf “klassischer” Sockenwolle sind.
Stricke ich Muster ein oder ist die Socke aus einem handgesponnenen Garn gestrickt oder einem Sock Blank gestrickt, erhöht sich der Preis.

Hier eine Übersicht meiner üblichen Preisgebung:

  • 21 € Sneaker Socken
  • 25 € “normales” Sockengarn – schlicht gestrickt
  • 29 € “normales” Sockengarn – mit Muster gestrickt
  • 29 € “normales” Sockengarn – ab Gr.44
  • 29 € Socken aus 6fach Sockengarn (dick – 6fach) ohne Muster
  • 33 € Socken aus 6fach Sockengarn (dick – 6fach) mit Muster
  • 25 € Socken aus 8fach Sockengarn (superdick – 8fach) kurzer Schaft
  • 29 € Socken aus 8fach Sockengarn (superdick – 8fach)
  • 33 € Socken aus besonderen Wollqualitäten – ohne Muster
  • 36 € Socken aus besonderen Wollqualitäten – mit Muster
  • 36 € Socken, die aus einem Sock Blank gestrickt sind

Ich behalte es mir vor, die Preise anzupassen.